Index Search Register Contact
Hauptmenü
Home
Clubnachrichten & Abfahrtszeiten
FTO Verpackung
Termine & Trikertreffen
Gästebuch
Vorstandschaft
Trinkspruch
Trike Vermietung
Vereine unserer Gemeinde
Triker-Kalender.de
Alles was Triker brauchen
Die schönsten Trikes
Bilder
Hofer Webcam´s
Deutsche-Trikerclub´s
Die Schönsten Ausfahrten
Ausländische Trikerclub´s
Webmaster
Webmaster Zeugnis
Entstehung der Freetriker
Colour & Patches
Belehrung zu Link´s
Fan Artikelshop
Wir Vermieten
Unser Vereinslokal
Kontakt
Bilder bei Facebook
Alter Saustall
Objektbetreuung Pöhlau
Sitz der Free Triker Oberfranken
Satzung neu 2014
Trike Werkstatt
Impressum
Datenschutz
Besucher
Heute26
Gestern49
Woche26
Monat1067
Alle311657
Nur für Mitglieder
Entstehung der Freetriker Drucken
Sonntag, 2. März 2008

 

Die „Free Triker 1994 e.V. Oberfranken“ stellen sich vor

 

Die Entstehung unseres Vereins geht auf das Jahr 1994 zurück, was sich auch in unserem Vereinsnamen widerspiegelt. Damals trafen sich zwei Trike-Fahrer mehr oder weniger zufällig in Hof. Sie merkten schnell, dass es doch viel mehr Spaß macht, gemeinsam zu fahren, als allein etwas zu unternehmen.

 

Nach relativ kurzer Zeit gesellten sich noch ein paar Gleichgesinnte hinzu, so dass man begann, sich regelmäßig in der Speisegaststätte „Pöhlau“ zu treffen, um sich über gemeinsame Unternehmungen zu unterhalten. In dieser Zeit entstand auch der Name „Free Triker Oberfranken“. „Free Triker“ deshalb, weil keinerlei Verpflichtung bestand, etwas mitzumachen und es jedem selbst überlassen war, ob er sich an Unternehmungen beteiligen will oder nicht. Auch ein Vereins-Colour wurde entworfen. Dieses Colour hat bis heute seine Gültigkeit behalten und ist zu einem Repräsentations-Merkmal unseres Vereins nach außen hin geworden.

 

Den größten Zuwachs erfuhr unser Verein erst in den Jahren 1999 und 2000, als regelmäßig Ausflüge am Sonntagnachmittag unternommen wurden und es so nicht ausblieb, dass man gesehen wurde. Dies ist immer noch die beste Werbung für einen Verein - gesehen werden. Denn so wurden viele Leute erst einmal auf uns aufmerksam und schließlich neugierig. Und so kam auch das eine oder andere Mitglied zu uns, indem er sich nach uns erkundigte und Interesse danach verspürte, auch einmal ein solches „Gefährt“ zu lenken. In unserem Verein ist fast jeder auf die gleiche Weise zu uns gestoßen: Erst hat man ein Trike fahren gesehen, sich dann irgendwo eines ausgeliehen und schon hatte man sich mit dem Virus „Trike“ angesteckt und die Lust am Fahren ließ einen nicht mehr los. Schließlich wurde eines gekauft. Und wem sollte man sich anschließen? Freilich, am besten denen, die man Monate oder das Jahr zuvor das erste Mal damit hatte fahren sehen.

 Im August 1999 haben wir den Schritt zum „e.V.“ unternommen und tragen seitdem den offiziellen Namen „Free Triker 1994 e.V. /Oberfranken“.

 

In den letzten Jahren hat sich natürlich einiges bei uns geändert, doch unserem Motto sind wir weiterhin treu geblieben. Obwohl bei uns allen die Liebe zu unseren Trikes im Vorgrund steht, sind uns die gemeinsamen Unternehmungen sehr wichtig. So gibt es keinerlei Probleme, wenn sich auch mal Motorradfahrer oder Quads bei unseren Aktivitäten anschließen.

Mittlerweilen ist unser Verein auf 65 Mitglieder mit 28 Trikes, (Stand Januar 2008) angewachsen. Die Bezeichnung Oberfranken spiegelt unseren Einzugsbereich wieder: Hof, Wunsiedel, Marktredwitz, Köditz, Feilitzsch, Rehau,  Döhlau, Kirchenlamitz, Oberkotzau, Schwarzenbach, Schauenstein, Aubstadt. Außerdem sind noch Triker aus Gefell, Reichenbach, Coburg. Schönlind / Vogtland und Hirschberg dabei.

 

Unsere Aktivitäten der letzten Jahre:

- der Besuch von Triketreffen in ganz Deutschland und der Schweiz. Dabei errangen wir diverse Pokale.

- Fahrten für Naiky, einer Veranstaltungen für Jugendliche und Kinder. Mit ihnen unternahmen wir Trikefahrten

- Fahrten mit Kindern des Zollgrüner Kindergartens, wobei wir heute noch nicht wissen, wer mehr aufgeregt war; die Triker wegen der kostbaren Fracht, die Kinder selbst, oder die aufmerksamen Eltern (die am liebsten selbst mitgefahren wären).

- Fahrten mit Kindern einer Reha-Klinik, für die dieser Tag eine tolle Abwechslung in ihrem oft wochenlangen Klinikaufenthalt war

Spendenfahrt für die Behinderte Wendy aus Rehau um ihr einen Ferienaufenthalt auf dem Bauernhof zu ermöglichen

- Weihnachtsfeiern mit Auftritt eines Nikolauses, der alle Trikepannen des vergangenen Jahres aufzählt

- Sonntagnachmittagsausfahrten, die stattfinden, sobald das Wetter einiger maßen mitspielt. Meistens wird dabei zu Kaffee und Kuchen oder einem tollen Eisbecher eingekehrt

- monatliche Versammlungen in unsrem Vereinslokal in Scharten

- gemeinsame Urlaubsfahrten z.B:                                                                                           - die –

- 1.  Fronleichnamstour in den Bayrischen Wald          ( 1998 )               

- im Mai 1998 eine 7-Tagesfahrt an den Gardasee

            - im Mai 1999 eine 4-Tagesfahrt in den Bayrischen Wald ( 2. Fronleichnams Tour )

                - im August 1999 ein 3-wöchige Deutschlandtour ca. 4600 km (mit kleinen Abstechern nach Dänemark, Schweiz, Österreich,

- im Juni 2000 eine 4-Tagesfahrt in die Sächsische Schweiz ( 3. Fronleichnams Tour )

                - im  August 2000 eine 3-wöchige Spanientour

                - im August eine zweite Gruppe eine  2-wöchige Italientour

- unser erstes eigenes Triketreffen in Berg, das trotz schlechtem Wetter ein voller Erfolg war

- 4. Fronleichnamstour in den Schwarzwald

 - 5. Fronleichnamstour in den Spreewald

-  6. Fronleichnamstour nach Mittersil ( Österreich )

- 7. Fronleichnamstour nach Kelbra

- 8. Fronleichnamstour nach Poing  (Allgäu )

 9. Fronleichnamstour nach Osan Monzel ( Mosel )

- 2006 fuhren wir beim Hochsprungmeeting in der Hofer Altstadt die gesamte  Nationale und Internationale Elite  mit dem Trike  zur Bühne vor.

Diese Touren die in unserem Vereinsleben eine  wichtige Rolle spielen, werden jedes Jahr von  2 -3 Trikern ausgearbeitet. Sie Kümmern sich um alles was rund um diese Tour wichtig ist. Angefangen von Übernachtung  bis hin zu den Tagesausflügen in die nähere und weitere Umgebung.

Die Fronleichnamstour ist inzwischen ein fester, nicht mehr weg zudenkender Bestandteil, unseres Vereinslebens geworden.

Auch wird seit immerhin 6 Jahren der Herbstmarkt in Selbitz von uns angefahren.

Wir bieten  hier Rundfahrten an, um klein und groß, alt und jung  unserem Hobby etwas  näher zu bringen.

Unsere Saisonauftaktfahrt  im April und die Saisonabschlussfahrt sind inzwischen auch ein fester  teil im Vereinsleben.

Für uns ist Trikefahren mehr als nur eine Fortbewegung. Es ist ein Virus, der uns befallen hat und nicht mehr loslässt. Das Feeling zu beschreiben ist schwer, so etwas muss man selbst spüren. Und vertreten wir im normalen Alltag auch die unterschiedlichsten Berufe und Meinungen, so sind wir, sobald wir auf unseren Gefährten sitzen, Teil einer großen Familie: die Triker.

 

Egal ob Frau oder Mann (wir haben erfreulicherweise viele selbstfahrende Frauen), wir sind alle etwas verliebt in diese 3-Räder. Sehr oft werden wird von Außenstehenden wegen unserer Lederklamotten in die Spalte der Rocker und Schläger gedrängt und manch einer schaut etwas skeptisch, wenn wir als „Horde“ irgendwo einlaufen, aber dieser Eindruck ist absolut falsch. Im Gegenteil, wir sind sehr familienorientiert was man schon allein an dem großen Kinderanteil bei unseren Unternehmungen sieht (denn welcher Junior lässt sich schon abschütteln, wenn „Mama“ oder „Papa“ das Trike anlässt). Und die Lederklamotten sind in unserer Gegend ein wetterbedingtes Muss und kein Ausdruck einer Gesinnung.

 

Die Saison beginnt bei den meisten im März und endet im Oktober. Da muss das Baby rollen. Die Wintermonate werden eher zu Umbauten (Da hab ich doch einen ganz tollen Fächerkrümmer auf dem letzten Triketreffen gesehen ...) genutzt. Hierbei helfen sich die Vereinsmitglieder gegenseitig, jeder bringt sich nach seinem Können ein.

 

Klar ist man stolz, wenn der Auspuff so richtig röhrt oder Mann/Frau eine menge PS unter dem Hintern hat. Jedoch rasen ist nicht so unser Ding. Viel mehr Spaß macht das Dahinrollen und den Fahrtwind spüren.

 

So hoffen wir jedes Jahr wieder, auf eine trockene und schöne Trikesaison und können Euch nur raten: wenn ihr uns mal fahren seht, dann springt doch auf und fahrt mal eine Runde mit.

 

 

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 30. Dezember 2009 )